Geschichte

2017 Erweiterung der Betonteilelagerfläche für Werk 3 mit Inbetriebnahme einer weiteren Portalkrananlage.

2016 Ausbau des Maschinen- und Fuhrparks.

2014 Beteiligung an der Kiesgrube Pöffelkofen

2013 Inbetriebnahme von Werk 3 für die Produktion besonderer und schwerer Fertigteile in Wörth an der Isar.

2011 Erweiterung des Werkes Wörth um eine Portalkrananlage
Produktionshallenerweiterung Werk 1 und Werk 2 in Wörth
Erweiterung des Fuhrparks

2010 Erweiterung des Fuhrparks um einen Liebherr Autokran LTM 1095
Erweiterung des Werkes Wörth durch Zukauf von Gelände und Hallen
Erneuerung des Maschinenparks zur Produktion von Doppelwänden und Decken

2009 Erweiterung des Kiesabbaus im Kieswerk Thal
Erstellung einer zweiten Mischanlage Wörth II
Ausbau der Produktionsanlage für Fertigteile in Wörth

2008 Vergrößerung des Grundbesitzes in Wörth a. d. Isar
zur Erweiterung der Lagerflächen für Fertigteile

2006 Fertigstellung der neuen Produktionshalle 2 in Wörth a. d. Isar
Herbst: Beginn der Produktion

2005 Planung und Baubeginn einer neuen Fertigungshalle in Wörth a. d. Isar

2000 Ausbau des Vertriebsnetzes - personell und funktionell 

1999 Erweiterung des Bürogebäudes in Ergolding mit Auslagerung der Technikabteilung;
Neugestaltung der restlichen Büroräume

1998 Gründung der Firma Ludwig Siegl Baustahl mit Biegebetrieb und Handel
Kauf einer mobilen Mischanlage für die Abwicklung von Großobjekten
Gründung der Firma Siegl Fertigteile und Beton GmbH
und gleichzeitige Übernahme eines Fertigteilwerkes in Ruhstorf an der Rott

1997 Erweiterung des Abbaugebietes im Kieswerk Wachelkofen
Einstieg in das Abrollergeschäft

1996 Erweiterung des Abbaugebietes im Kieswerk Thal

1995 Errichtung eines computergesteuerten Decken- und Wandwerkes in Wörth/Isar

1994 Erneuerung der Kiesgewinnungsanlage in Thal

1992 Errichtung einer dritten Frischbetonanlage im Firmengelände Ergolding

1991 Der Firmengründer Ludwig Siegl verstirbt.

1990 Einstieg in die Filigrandecken- und Hohlwandproduktion

1989 25jähriges Betriebsjubiläum mit "Tag der offenen Tür" im Werk Ergolding

1982 Einführung eines Containerdienstes mit Auslieferungsstelle für Putze

1980Zusammenlegung der Werke Salzdorf und Altvaterweg in Ergolding
mit gleichzeitigem Neubau einer computergesteuerten Mischanlage

1978 Verlegung des Kieswerkes nach Thal
Inbetriebnahme von Schwimmbagger und schwimmenden Bandförderanlagen

1976 Beginn des Güllegruben- und Fahrsilobau; insgesamt über 800 Bauvorhaben

1972 Einstieg in das Frischbetongeschäft mit Werk Salzdorf/Landshut

1970 Errichtung eines zweiten Kieswerkes in Salzdorf/Landshut

1965 Übernahme eines Fuhr- und Baggerbetriebes
sowie eines Brennstoffhandels in Landshut


1963 Firmengründung durch Ludwig und Ingeborg Siegl